Sonntag, 6. Oktober 2013

Pfirsich-Käsekuchen

Bei Facebook habt ihr ja schon gestern die ersten Bilder dieses Kuchens gesehen und nun möchte ich euch das Rezept nicht länger vorenthalten.
Da ich beim stöbern in Mamas Rezeptbuch auf ihren Quarkkuchen gestoßen bin, aber mit den Mengenangaben so meine Probleme hatte, habe ich nach einem schönen Käsekuchenrezept gestöbert und bin auf dieses gestoßen. Es stammt aus dem Buch "Backen nach Bilder" von garant und ich muss sagen- der ist wirklich sehr gut. Mit den Mürbeteigkreisen auf dem Quark sieht er optisch auch einmal ganz anders aus, als ich es kenne.
Das Buch werde ich euch in Kürze auch vorstellen, denn ich halte es gerade für "Backanfänger" für sehr empfehlenswert.
 Die Zutaten in Klammern habe ich weggelassen sind aber ursprünglich im Rezept. Ich hatte es nur nicht zur Hand und bin auch ohne Aromen zufrieden.


 Zutaten:
 
Für den Mürbeteig:

300 g Mehl
1 Ei
150 g Zucker
180 g Butter
(1 Pk. Zitronenaroma)

Für die Füllung:

4 Eier
180 g Zucker
1 kg Quark
1 Pk. Vanillepuddingpulver
200 ml Sahne 
1 Dose Pfirsichhälften
( 1 Pk. Orangenaroma)

Zubereitung:

Aus Mehl, Ei Zucker und Butter (wer mag kann auch noch Zitronenaroma zugeben) einen Mürbeteig zubereiten, in Folie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend zwei Drittel des Teiges in einer eingefetteten und mit Semmelbrösel ausgestreuten Form verteilen und einen Rand hochziehen.

Für die Füllung Eier und Zucker zusammen schaumig schlagen , den Quark ( wer mag noch Orangenaroma) hinzufügen und unterrühren.
Puddingpulver zugeben und ebenfalls unterrühren und zum Schluss die Sahne zugeben und unterziehen.

Ein Drittel der Quarkmasse auf dem Boden verteilen und die gut abgetropften Pfirsichhälften darauf verteilen. Nun die restliche Quarkmasse darauf geben und glatt streichen.

Den restlichen Teig ausrollen und Kreise ausstechen, diese leicht überlappend auf den Rand legen.
Im vorgeheizten Backofen nun den Kuchen bei 180°C ca. 50-60 Minuten backen.




Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen und gehackten Pistazien dekorieren.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und Guten Appetit.

Es grüßt euch ganz lieb Doreen.

Kommentare:

  1. Wow es sieht so lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Bitte, bitte. :0) Der Kuchen ist wirklich gut geworden und war Super lecker. Wird auf jeden Fall wieder gebacken.
    Lg Doreen

    AntwortenLöschen